Home / Aktionen / crowdFANding – zusammen für ein Ziel!

crowdFANding – zusammen für ein Ziel!

Ein Gastbeitrag von Jürgen Girtler

Seit vielen Jahren gibt es den Traum in Mainz ein Fanhaus einzurichten. Ein Ort an dem alle eine Heimat finden, die Mainz 05 im Herzen tragen. Vom Kurvengänger über den Sitzplatzhocker bis zum VIP oder den Vereinsangestellten. Ein Ort an dem ein Austausch ohne Vorurteile und auf Augenhöhe möglich ist. Ein Traum der eigentlich als nicht verwirklichbar erschien. In der Innenstadt sollte er liegen, Chancen zur Entfaltung bieten, einen schönen Außenbereich haben, bezahlbar sein, Entwicklungspotential bieten und noch viel mehr stand auf dem großen Wunschzettel.

Ein Fanhaus für Mainz ist das zweite Projekt der neuen und innovativen Crowdfunding-Plattform. Diese soll auch künftig motivierten Projekten der Fanbasis zur Verfügung stehen und eine zuverlässige technische Infrastruktur, ein flexibles Kommunikationskonzept, die weltweit einmalige Crowd u.v.m. bieten. Mit crowdFANding.net werden FANträume wahr. Nicht nur beim Fußball! Es ist DAS aktive Beteiligungselement im Sport. Es ist gänzlich unkommerziell und sich einbringende Unterstützer haben einen Mehrgewinn, neusprech: WIN-WIN-Situation.

In Mainz sogar eine WIN-WIN-WIN-Situation. Warum? Gekoppelt an die finanzielle Höhe des geleisteten Supports gibt es Rewards (Belohnungen). Beginnend bei 5 und 10€, weiter gestaffelt ab 25 bis 250€ erhält der oder die UnterstützerIN Postkarten mit dem Fanhaus-Motiv samt Getränkegutschein, „Designer-Zollstöcke“, Retro-Trikots im „Croatia-Style“ oder dein Name wird im späteren Fankultur-Cafe in die „Wall-of-Fame-Holzvertäfelung“ eingelasert. Highlight: Ab einer Spendensumme von 25€ verlost das Team einen Platz im Team vom Mainzer Heroen und Ehren-spielführer Nikolce Noveski zu dessen Abschiedsspiel. Trainiert von Thomas Tuchel. Jedwede Unterstützung wird zum Weltrekordversuch gezählt. Das Fanhaus-für-Mainz beabsichtigt den Rekord des Portsmouth FC mit derzeit 5.495 Supportern auf 5.500 zu steigern. National sind die Dortmundern vorn mit annähernd 3.000 Gelisteten. Bist Du bald Weltrekordler?

Fanhaus – im Übrigen ein Understatement! Es ist ein über 300qm! großer Gebäudekomplex mit z.T. zwei Stockwerken, einer riesigen Freifläche und einer separaten Veranstaltungshalle. Mit jeder einzelnen Summe können Ideen besser umgesetzt werden. Der einzelne Fan findet später ein Füllhorn an Möglichkeiten. Seien es:

  • Fußball/Sport– oder sonstige Übertragungen (z.B. ESC) im Fankultur-Café. Kinderbetreuung. Mami und Papi genießen ungestörte Stunden
  • Lesungen, Kabarett und Comedy
  • Karnevalsveranstaltungen
  • Vorträge, Schulungen von Fans für Fans. Teile des 1. Stockwerkes sollen als PC-Raum genutzt werden (z.B. Excel für 05-Senioren)
  • Bewerbungstrainings
  • Deutschkurse für Flüchtlinge, Migranten
  • Konzerte in der Veranstaltungshalle
  • Sport auf den Freiflächen. Soccer- Basketballturnier. Ein „Fanhaus-Meilen-Lauf“! Oder ein Bobby-Car-Slalom für die Kleinsten
  • Grillfeste, Partys, Fanclubtreffen, Jahrestage
  • Herzensangelegenheit schlechthin: Austausch aller Fangruppierungen, Altersgruppen – Eine Art „05-Bundestag“ oder „Talkshow“ um Never-Ending-Themen wie Pyro, Fahnenschwenkerei und Fangesänge. Dialoge auf Augenhöhe!
  • (Wiederkehrende) Gesprächsrunden mit MedienvertreterInnen, VereinsvertreterInnen, SpielerInnen – nicht nur aus der FußballabteilungSozialarbeit: Das Team des Fanprojektes ist nicht nur Mieter des Anwesens, sondern zieht mit „dreieinhalb“ MitarbeiterInnen ebenfalls ins Fanhaus.

Das Mainzer crowdFANding-Team sieht das zukünftige Fanhaus als DEN kulturellen, sozialen Ort für alle MitgliederInnen, Mainzer und Mainzerinnen. Zentral gelegen. Ganzwöchig geöffnet. Von Fans für Fans!

Dazu arbeiten die Mainzer Hand-in-Hand mit den Erfindern dieser aktiven und alternativen Beteiligungsform, den Machern aus Jena vom FC Carl Zeiss mit ihrem Richtung weisenden „Südkurve bleibt“-Projekt, sowie dem Fraunhofer Institut aus Leipzig, die die wissen-schaftliche Betreuung aber auch das IT-Know-How einbringen.

Es geht weiter – ein Mammutprojekt!

Parallel zur crowdFANding-Kampagne, die bis zum 10.9.2017 läuft, gilt es, das neue Domizil zu renovieren. Es handelt sich dabei um ein 1885 erbautes Industriedenkmal, dass seit 30 Jahren leer steht und günstig von den Mainzer Stadtwerken auf zehn Jahre plus weiterer Option gemietet wurde. Dazu treffen sich Freiwillige bereits seit Mai diesen Jahres vorwiegend an Wochenenden zum Schweiß treibenden Arbeitseinsatz. Bisher wurden durch den Förderverein des Fanprojektes in Mainz bereits 300.000€ der insgesamt benötigten 400.000€ zur Verfügung gestellt. Die restlichen 100.000 möchten die Mainzer durch die erwähnte crowdFANding.net Aktion generieren. Bereits eine Woche nach dem Start am 13.8.2017, anlässlich des Sommerfestes des 1. FSV Mainz 05 auf dem Domplatz, sind bereits 26% der Summe eingegangen.

Gut zu wissen: auf dem Gelände befindet sich zudem eine Craft-Bier-Brauerei. Die Inhaber von Kuehn,Kunz und Rosen haben extra für das Fanhaus ein eigenes Bier gebraut, dass sie unter der Marke „Helle Begeisterung“ mit 4.000 Flaschen und einigen Fässern sponsern. Prost Fanhaus!

Über Redaktion

Redaktion

Ein Kommentar

Schreibe eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*