Home / Archiv / Nordkurve Nürnberg / Nordkurve Nürnberg

Nordkurve Nürnberg

NNHallo liebe FANKULTUR Gemeinde,
ich möchte mich erst einmal vorstellen.
Mein Name ist Stefan und mir wurde die Ehre zu Teil über die wunderschöne Nordkurve Nürnberg zu blogen.
Ja, legen wir doch gleich mit einem aktuellen Thema in der Kurve los.
Die Nordkurve Nürnberg hat seit dem Diebstahl der Südkurvenfahne München erhebliche Schwierigkeiten mit der Deutschen Justiz. Die Polizei versucht nun, ihr V- Männer in die Nürnberger Fanszene zu schmuggeln um den angeblichen Fahnenklau doch noch aufzuklären, Durchsuchungen von Vereinsheimen und Privatwohnungen haben ja nichts ergeben. Nun ja, da bleibt dann seitens der Nordkurve nur noch zu sagen: „Unbeugsam bleiben“

Dann auch gleich weiter zum nächsten, und wohl für alle der Nürnberger ein sehr wichtiges Thema, der Stadionname.
Nach langen Protesten gegen die Teambank und easycredit wurde nun anfang letzten Jahres klar, das der Vertrag mit diesem Sponsor ausläuft und nicht verlängert wird, diese Nachricht war natürlich ein Aufschwung für unsere Kampagne „MAX MORLOCK STADION jetzt“. Immer wieder gab es in unserer Kurve Spruchbänder und Choreos zu sehen und einige Lieder zu diesem Thema zu hören. Unter dem Motto „PRO Max Morlock Stadion“ fand eine Untertschriftenaktion statt, diese brachte etliche Unterschriften für die Umbenennung, naja, Vertrag mit Sponsor ist ja alles recht und schön, doch nun, Saison 2012/13 gibt es aktuell noch keinen Stadionsponsor, das Stadion wird aber auch nicht nach Meisterspieler Max Morlock benannt, aber auch nicht in den ehemaligen Namen FRAKENSTADION, nein, es heißt nun trocken „Stadion Nürnberg“. Dies wird auch kommende Saison weitere Aktionen für ein Max Morlock Stadion zur Folge haben.

Ja, und wenn wir schon dabei sind berichten wir gleich noch etwas vom wohl wichtigsten Spiel in dieser Vorbereitung, das Spiel gegen den BVB, wobei der Gegner uninteressant war, es war das Spiel unseres Phantoms Marek Mintal, über 30000 Leute pilgerten an einem wunderschönen Samstag ins Stadion. Seitens des Vereins wurde eine kleine Bilderaktion vorgeführt, und pünktlich zur „Legende lebt“ hatte die Nordkurve ihren großen Auftritt, die komplette Kurve wurde in ein Papptafelmuster in rot und schwarz gehüllt, darin war aus weißen Tafeln groß MAREK zu lesen, zwischen den einzelnen Buchstaben wurden riesige Blockfahnen mit Bildern von Mintal herabgelassen. Das ganze Spiel stand im Zeichen Marek Mintals, das Ergebnis von 4:2 interessierte eigentlich niemanden, Hauptsache Marek wurde gebührenvoll Verabschiedet.

Ja, passend dazu verabschiede ich mich nun auch erst mal wieder und hoffe wir sehen uns bald wieder wenn ein neuer Blog aus Nürnberg kommt.

Über Stefan Porlein

Schreibe eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*