Home / Aus der Kurve / Interview / Neues Fan-Buch über erste Stadionbesuche erscheint am Donnerstag – „Leser sollen sich in Geschichten hineinversetzen können“

Neues Fan-Buch über erste Stadionbesuche erscheint am Donnerstag – „Leser sollen sich in Geschichten hineinversetzen können“

„Mein erster Stadionbesuch“ – unter diesem Titel erscheint am Donnerstag ein neues Buch der Autoren Martin Thein, Heidi Marinowa und Jannis Linkelmann im Werkstatt-Verlag. Die Redaktion von FANKULTUR.com sprach mit den Autoren über die Idee und den Inhalt des Buches.

Was erwartet den Leser bei diesem Buch?

Den Leser erwartet ein bunter Strauß aus unterschiedlichsten Erlebnissen von fast 60 Autoren. Egal, ob diese prominente oder „normale“ Fußballfans sind, sie alle schreiben und beschreiben ihren ersten Stadionbesuch als ein ganz individuelles und hochemotionales Erlebnis. Oft war es ein großes Spiel, manchmal aber auch ein Kick auf dem Dorfplatz nebenan. Entstanden sind traurige und lustige, ernste und weniger ernste, aber immer sehr emotionale Erzählungen. Wir haben die ganze Bandbreite des Internets dafür genutzt, um möglichst viele Vereine und deren Fans in das Projekt zu integrieren. Die besten Einsendungen haben wir ausgesucht.

Wie kamt Ihr überhaupt auf die Idee, gerade dieses Buch zu machen? Was war die leitende Motivation?

Schon unmittelbar nachdem wir beide unsere Fanplattform www.fankultur.com ins Leben gerufen haben, fiel uns auf, dass für die meisten Fans das „erste Mal“ in einem Fußballstadion ein besonders prägendes Ereignis darstellt. Es hat quasi auf der Längsachse sowohl eine sozialisierende als auch prägende Wirkung. Das hat uns interessiert und wir wollten mehr darüber wissen.

So kam uns die Idee, einen Aufruf zum Einsenden von den „ersten Stadionbesuchen“ zu starten. Zu unserer großen Überraschung haben uns viele Vereine dabei aktiv unterstützt und den Aufruf auf ihre Webseiten gestellt oder in die Newsletter aufgenommen. Dadurch bekamen wir eine unglaubliche Resonanz von mehreren hundert Zuschriften. Von einer halben Seite bis zu zehn Seiten war alles dabei.

In den individuellen Fußballgeschichten von so vielen Fans zu lesen, war für uns unglaublich spannend. Man hat förmlich gespürt, wie die Schreiber die damaligen Ereignisse häufig wieder vor Augen hatten. So anstrengend das Projekt auch war, jede Minute war es wert. Am liebsten würden wir direkt das Nächste beginnen 

mein_stadionerlebnis_coverIhr spracht auch von Prominenten?

Ja, es macht uns schon ein Stück weit stolz, dass sich so viele bekannte Persönlichkeiten dazu bereit erklärt haben, an diesem Projekt mitzuwirken. Zu den Prominenten gehören Horst Eckel aus dem Weltmeisterteam von 1954, Claudia Roth von den Grünen, die ihr erstes Spiel auf dem Sportplatz in Babenhausen erlebte, die Stadionsprecher vom 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach, Filmemacher Aljoscha Pause oder Journalisten wie Thomas Wark vom ZDF.

Gleichzeitig haben die Geschichten dieser Persönlichkeiten aber vor allem eines gezeigt: Welch großes verbindendes Element der Fußball sein kann. Leider geht dies in der öffentlichen Diskussion häufig unter und Fans werden zu sehr auf Gewalt reduziert.

Ist das Buch denn was für alle Fans oder nur für Fachleute?

Das Buch ist eindeutig von Fans für Fans. Wir sind uns absolut sicher, dass sich viele Fußballfans in den Geschichten wiederfinden werden. Und an dieser Stelle sind die Fans doch die besten Fachleute, die wir uns vorstellen können. Über Fans wird häufig geschrieben, aber wann kommen sie denn mal wirklich zu Wort?! Nicht jeder mag ein Buch schreiben, würde aber gerne mal über seine Erlebnisse berichten.

Die Umsetzung des Buchs hat unzählige Stunden gekostet, aber jede Minute hat uns Freude gemacht. Aus weit mehr als 400 Einsendungen eine bunte Mischung aus Geschichten auszuwählen, ist uns nicht leicht gefallen. Deshalb wollen wir uns hier unbedingt noch mal bei allen Einsendern bedanken!

Ohne schon zu viel zu verraten: Was waren die emotionalsten Geschichten in diesem Buch?

Ach, das ist jetzt eine ganz schwierige Frage. Jede dieser Geschichten hat ihren individuellen Charme. Wichtig bei der Auslese waren uns Emotion und Authentizität, denn beides steht sinnbildhaft für Fußball und Fankultur.

Inhaltlich zeichnen die eingesandten Geschichten ein Abbild des täglichen Lebens eines Fußballfans. Von Liebe, über Krankheit bis hin zu einem ausgeprägten Zusammengehörigkeitsgefühl und Ekstase bei Erfolgen.

Hervorheben möchten wir hier keinen, die Artikel sind zu unterschiedlich, um sie zu vergleichen und in ein Ranking stellen zu können. Viele erste Stadionbesuche sind für die Fans mit so intensiven Gefühlen verbunden, dass ein Hervorheben kaum möglich ist. Vielmehr hoffen wir, dass die Leser sich in die Geschichten hineinversetzen können.

Buch „Mein erster Stadionbesuch“
erschienen im Werkstatt-Verlag – 12,90€
jetzt bestellen bei Amazon

Über Daniel Mertens

Daniel Mertens

Schreibe eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*