Home / Fan-Block / Bochum Blog

Bochum Blog

Es ist noch Suppe da

Nehmen wir mal an, wir sitzen vor einer richtig leckeren Suppe. Sagen wir mmmh Käse-Hack-Lauch-Suppe. Das ist ne super Suppe. Mit viel Hack. So. Wir haben noch relativ viel auf dem Teller als jemand zum großen Topf geht und sagt „n bisschen is noch da“. Kurze Überlegung. Wenn ich jetzt ganz schnell die Suppe aufesse, kann ich nochwas haben. Ich brauch es vielleicht nicht und vielleicht wäre es auch zuviel (wahrscheinlich sogar) aber wenn nochwas da ist hätte ich es schon gern.....also beeilen wir uns, essen den Teller leer und just bevor wir aufstehen macht jemand den Topf leer. Keine Suppe mehr da. Mmmh, na gut. Wir sind auch eigentlich satt, es ist also schon ok. Aber irgendwie hätten wir trotzdem einfach gern noch Suppe gehabt.

zum Artikel »

Der Steiger kommt….ach nee doch nicht

Da ist der Drops wohl gelutscht, die Messe gelesen, die Lore abgefahren, die Laterne aus. Aufstieg ade. Aber mal ehrlich: hätten wir das gewollt? Also ja, sicher, natürlich hätten wir das gewollt. Aufstiegsparty whoop whoop. Aber für den Verein selbst, für die Mannschaft, wäre das das Richtige gewesen? Vermutlich eher nicht. Denn wenn der Verein eins gut kann, dann ist es, sich zu übernehmen. Mit einem recht plötzlichen Aufstieg in die erste Liga nach Dümpeljahren im Mittelfeld der zweiten plus stetiger Tendenz Richtung „Hey, lass nochma den Thrill im Abstiegskampf mitnehmen“ hätte man sich vermutlich richtig grazil übernommen.

zum Artikel »

Männer die auf Siege starren

Wer die Filmparallele zieht: Nein, die Bochumer Spieler haben keine Psychotricks drauf. Sie können den Gegner nicht mit bloßem Anstarren ausschalten. Aber fast. Aber darum geht es auch nicht. Es geht um Willenskraft. Und um das Unglaubliche. Aber fangen wir vorne an. Der Pottler an sich ist ein Gewohnheitstier in freier Wildbahn. Freitags gibt’s Mett, Samstag 15.30 Uhr ist Fuppes, ...

zum Artikel »

Dünn die Hose runter

Neues Jahr, neues Glück , was viel zu oft gesagt wird stimmt doch immer wieder beim VfL, seinen Fans und sicherlich vor allem beim neuen Trainer Gertjan Verbeek. Dessen Einstandssatz „Dem Gegner muss es dünn die Hose runterlaufen“ ziert nicht nur das Parkhaus des Bochumer Hauptbahnhofs als überdimensionales Plakat, sondern auch die Spieltagszeitung und die Hoffnungen der Fans. Gegen Braunschweig ...

zum Artikel »

Schlussmachen 2.0

  „Ey, kacke, wir steigen ab!!“ „Ja, dann ruf doch mal den Pedda an. Der macht das schon.“   Und das hat er. Mal wieder kam der Mann mit dem Schnäuzer und hat die Dinge gerichtet. Er hat nicht nur den Abstieg abgewendet, er brachte die Menschen zurück ins Schmuckkästchen. Er brachte die Europhie zurück, den Kampfwillen und eine Menge ...

zum Artikel »

Der Vernunft (k)eine Chance

Gestern gab es die Jahreshauptversammlung des VfL Bochum. Nach den letzten Wochen, in denen es sportlich erst bergauf ging dann stagnierte aber doch um einiges besser aussah als sonst, Von Ruhe im Verein ist jedoch ganz und gar nichts zu spüren. Die Geschäftsstelle verkleinert sich, der Rotstift wird angesetzt. Zurecht,ja, aber an fragwürdigen Stellen. Der Höhepunkt des Sparkurses war die ...

zum Artikel »

Turbo, Tauben, Plastikstühle – Welcome back in Bochum

Was haben wir gelitten und versucht, uns daran festzuhalten, dass wir ja alle Weltmeister sind. Die Sommerpause konnte man zwar soweit ziemlich gut mit der WM überbrücken, doch dann waren da noch fast 4 Wochen übrig, in denen es einfach keinen Fußball gab. Wie schön, das zumindest schon einmal die zweite Liga uns gibt, wonach wir verlangen : Wilkommen zurück ...

zum Artikel »

Auf der Suche nach dem echten Nervenkitzel

  Überlegen wir mal. Das Saisonziel des VfL Bochum war „einstelliger Tabellenplatz, Mittelfeld“. Also Neunter. Zwei Spieltage vor Ende wäre man froh, wenn man nicht mehr auf den Relegationsplatz rutschen könnte. Ist ja fast das Gleiche. Kann man aber, weil das ist ja viel spannender. Immerhin beschweren sich doch grad alle, dass der deutsche Fußball ja sooo unspannend wäre wegen ...

zum Artikel »

Höchste blau-weiße Eisenbahn

Höchste Eisenbahn, ein Ausdruck, den viele gerne benutzen, wenns aber mal so richtig kurz vor knapp ist. In jedem Bereich, auch im Fußball. Die Höchste Eisenbahn, das ist auch eine Band, die sich  bei verschiedenen Lebenssituationen in einem Lied fragt „Was machst du dann?“. Auch beim VfL Bochum  könnte man sich dieser Tage genau die gleiche Frage stellen. Was macht ...

zum Artikel »

Phrasensalat gegen Aalen und Frankfurt

Es gibt so viele zum Teil mit viel Galgenhumor gespickte Phrasen, bei denen das imaginäre Phrasenschwein fröhlich quiekt, weil man sie ja doch immer wieder benutzen muss. Manche Vereine haben diesen scheinbaren Hang dazu, sie immer wieder aufleben zu lassen. Der VfL Bochum ist so eine Mannschaft. Und das nicht nur mal hier und da, sondern auch gleich mehrere Male ...

zum Artikel »