Sa27May2017

Back Aktuelle Seite: Buch Ohne Fußball wär'n wir gar nicht hier

Ohne Fußball wär'n wir gar nicht hier. Geschichten von Fans in der Midlife-Crisis

Sie sind Fußballfans in der Midlife-Crisis. Sätze wie »Fußball ist unser Leben« kommen ihnen nicht mehr über die Lippen, weil im Alter die Selbstachtung mit den grauen Haaren um die Wette wächst. Der heilige Ernst, mit dem sie noch vor 15 Jahren abendelang über die letzten Abwegigkeiten des Fußballlebens diskutierten, ist ihnen abhanden gekommen.
Und trotzdem zieht es sie immer noch in die Stadien, leben sie auch heute noch jeden Tag mit der überbewertetsten Nebensache der Welt. Und erzählen nun in ihrem Buch über dieses Spannungsfeld zwischen Faszination, Abhängigkeit und Ermüdung. Dabei entstanden Sach- und Lachgeschichten aus der Fußballwelt subjektiv, launig, polemisch und ungerecht, aber niemals langweilig. Die passende Lektüre für alle, die ähnlich fühlen wie die Autoren. Und das sind ziemlich viele.

Ohne Fußball wär'n wir gar nicht hier, erschienen im Werkstatt-Verlag - 9,90€

ohne fussball 1

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Und so haben auch wir direkt nach Weihnachten einen Buchtipp und passend zu Weihnachten auch noch eine Verlosung von drei Exemplaren. Es geht um das Buch „Ohne Fußball wär’n wir gar nicht hier“ Die drei Autoren Volker Backes, Andreas Beune und Christoph Ruf erzählen dabei kurze Geschichten von Fans in der Midlife-Crisis.

Wen der Titel erst mal abschreckt, sei ein kurzer Auszug aus dem Vorwort von Volker Backes ans Herz gelegt, in dem er die Gründe für das Buch kurz und prägnant auf den Punkt bringt. Es soll ein Buch sein, "das das Lebensgefühl derer widerspiegelt, die zu alt sind, um noch Ultra zu sein. Und zu jung, um nicht sofort zur Fernbedienung zu greifen, wenn Jessica Kastrop und Franz Beckenbauer eine Welt erklären, die wir besser kennen als sie."

Der Werkstatt Verlag schreibt dazu:

Sie sind Fußballfans in der Midlife-Crisis. Sätze wie »Fußball ist unser Leben« kommen ihnen nicht mehr über die Lippen, weil im Alter die Selbstachtung mit den grauen Haaren um die Wette wächst. Der heilige Ernst, mit dem sie noch vor 15 Jahren abendelang über die letzten Abwegigkeiten des Fußballlebens diskutierten, ist ihnen abhanden gekommen.

Und trotzdem zieht es sie immer noch in die Stadien, leben sie auch heute noch jeden Tag mit der überbewertetsten Nebensache der Welt. Und erzählen nun in ihrem Buch über dieses Spannungsfeld zwischen Faszination, Abhängigkeit und Ermüdung. Dabei entstanden Sach- und Lachgeschichten aus der Fußballwelt subjektiv, launig, polemisch und ungerecht, aber niemals langweilig. Die passende Lektüre für alle, die ähnlich fühlen wie die Autoren. Und das sind ziemlich viele.

Verlosung

ohne fussball 2Passend zu unserer Frage nach den 1.000 Gründen warum Fußball die schöneste Nebensache der Welt ist liefert das Buch wohl genug Stoff für Antworten. Aber ohne diese Lektüre gibt es genug Gründe. Wir sammeln und verlosen verlosen unter allen Teilnehmern drei Buch-Exemplare. Mitmachen ist ganz einfach: Teilt uns hier in den Kommentaren (gültige Email-Adresse angeben) oder auf Facebook mit, wieso Fußball für euch die schönste Nebensache der Welt ist. Mitmachen könnt ihr bis zum 1. Januar 2013. Unter allen Geschichten und Gründen verlosen wir die drei Bücher und werden das Feedback dann auch in einem Artikel verarbeiten. Die Gewinner werden benachrichtigt.